Aprikosen Mascarpone Berge


Die sind wirklich sehr schnell gemacht, falls die Vorräte wieder aufgefüllt werden müssen - ein Hauch Zimt gibt den Plätzchen den letzten Pfiff und das ganze Haus duftet herrlich nach Weihnachten :-).

Heute Nachmittag werde ich mit meinen Jungs noch leckere Lebkuchenmännchen backen Rezept findet ihr HIER - danach liegen zwar immer die Nerven blank ;-) und die Küche sieht aus, als ob ne Bombe eingeschlagen hat, aber das Ergebnis und die glücklichen Kids sind es absolut Wert. Meine Jungs lieben es in der Küche zu helfen und sind jedesmal super stolz und absolut happy! Dieses Jahr steht auch noch ein Hexenhäuschen auf dem Plan, da werden die beiden sich riesig freuen und einen riesen Spaß haben... Besonders unser Minikoch beim Verkosten und ich habe das Gefühl, er muss jedes Bonbon probieren.....da bleibt nicht mehr viel für die Deko, wenn Mama nicht einschreitet :-).

So jetzt mal zum Rezept von den leckeren Mascarpone Bergen :

100 g Puderzucker
Schale einer unbehandelten Zitrone 
150 g getrocknete, gehackte Aprikosen 
250 g Mascarpone 
80 g Butter
1 Prise Salz
150 g Mehl
100 g Speisestärke 
1/2 Tl Backpulver
1 Tl Zimt

Alle Zutaten zu einem Teig verkneten und kleine Berge auf die Backbleche geben (Backpapier) ca. 15 min. bei 180° Grad Ober- und Unterhitze einzeln backen. Mit Puderzucker berieseln.


Viel Spaß beim Genießen!

Saure Sahne Plätzchen

Zutaten 

360 g Mehl
200 g Butter
150 g Saure Sahne
1 Vanille Zucker
40 g Zucker 

80 g Zucker zum bestreuen

Aus den oberen Zutaten einen Teig verarbeiten. Zu einer Kugel verarbeiten und in Frischhaltefolie für 1 Std. in den Kühlschrank stellen.

Backofen auf 200° Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. 2 Backbleche mit Backpapier belegen.

 Teig auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche rechteckig (25 × 35 cm) ausrollen und mit Zucker bestreuen. Teigplatte längs in sieben Streifen und quer in fünf Streifen schneiden, so dass 35  Quadrate entstehen. Diese Quadrate diagonal halbieren, so dass Dreiecke entstehen. Dreiecke auf die vorbereiteten Backbleche legen und die Bleche einzeln circa 12 Minuten backen.




Liebesaugen


 Zutaten 

 Abgeriebene Schale einer Zitrone 
 70 g Puderzucker 
 Vanillezucker ein Tütchen 
 230 g Mehl
 130 g weiche Butter 
1 Ei 
1 Prise Salz
 60 g rotes Johannisbeer Gelee 

 Zitronenschale, Puderzucker, Vanillezucker, Mehl, weiche Butter, Ei und eine Prise Salz zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Teig in Frischhaltefolie wickeln und 30  Minuten kaltstellen. In dieser Zeit zwei Backbleche mit Backpapier belegen.
 Backofen auf 180° Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. 

 Vom Teig kleine Kugeln abnehmen und auf die vorbereiteten Backbleche legen (circa 30 Kugeln). In jede Kugel mit dem Finger eine Vertiefung drücken und das Gelee einfüllen.  Backbleche nacheinander circa 10-15 Minuten backen. Wer mag kann die Plätzchen noch mit Puderzucker bestreuen.

Apfel Vanille Kuchen mit ganzen Äpfeln

Das ist wirklich mein absoluter Lieblingskuchen! Ich liebe einfach diesen saftigen Geschmack und die Kombination mit der Vanille und dem Mürbeteig - fantastisch! Ich durfte diesen Kuchen schon sehr oft als Gast essen und habe mich jedesmal über alles gefreut, wenn er serviert wurde, aber jetzt habe ich mal im Internet recherchiert und mich selber rangetraut und ich muss mich wirklich selber loben, er schmeckt einfach genial, den wird es jetzt definitiv öfter bei uns geben :-).
Meine Eltern haben uns eine Stiege mit Boskop-Äpfeln geschenkt und diese wollten verarbeitet werden, zuerst wollte ich daraus Apfelmus herstellen, aber dann habe ich mich an diesen leckeren Kuchen gewagt, und das war eine hervorragende Idee:


Zutaten

250 g Mehl
125 g Zucker
150 g kalte Butter
1 Ei
1/2 Päckchen Backpulver
8-10 Boskop Äpfel
750 ml Sahne
125 g Zucker
Mark einer Vanilleschote
1 Paket Vanillepuddingpulver

Mehl, Zucker, kalte Butter, Ei und Backpulver verrühren und zu einem Mürbeteig verarbeiten, diesen zu einer Kugel formen und ca. 15-30 min. in den Kühlschrank geben. Eine Springform mit Backpapier auskleiden und einfetten. Backofen auf 175° Umluft vorheizen.

Äpfel schälen und das Kerngehäuse entfernen. Den Mürbeteig in die Springform geben und den Rand ca. 4 cm hochdrücken.
Sahne (etwas übrig lassen), Zucker, Vanillemark zum kochen bringen und in der Zwischenzeit restliche Sahne mit Puddingpulver anrühren und in die kochende Sahne geben und aufkochen. Pudding heiß über die Äpfel geben. Kuchen ca. 60-70 min. backen. Ich musste den Kuchen nach ca. 30 min. mit Alufolie abdecken, sonst wäre er zu dunkel geworden.

Kuchen am besten über Nacht mit der Form in den Kühlschrank stellen (dann wird die Masse richtig fest) und dann aus der Form nehmen und servieren.

Absolut köstlich... ich werde mir jetzt ein Stückchen mit meinem Herzmenschen und meinen beiden Miniköchen gönnen :-).